Altenpfleger/-in

Altenpfleger/-in

Ausbildungsdauer

  • 3 Jahre

Förderung

  • Bildungskredit
  • Bildungsgutschein

Abschluss

  • Altenpfleger/-in

Was machen Altenpfleger?

Altenpfleger begleiten hilfsbedürftige Menschen im letzten Lebensabschnitt und erfüllen damit eine so verantwortungsvolle wie gesellschaftlich wichtige Aufgabe. Für ihren Beruf benötigen sie nicht nur Kenntnisse und Fertigkeiten, die für die Pflege und Betreuung alter Menschen qualifizieren; mindestens genauso gefragt sind verantwortungsbewusstes und selbstständiges Handeln sowie Respekt und Achtung vor den Betreuten.

Grundlegendes Ziel der Altenpflege ist es, sich für die Rechte, das Wohlbefinden und die Würde alter Menschen einzusetzen und sie bei ihrer Lebensgestaltung zu unterstützen. Das Aufgabengebiet der Altenpfleger entwickelt sich dementsprechend individuell auf Grundlage persönlicher Biografien. Neben fachlicher Kompetenz ist dabei ein hohes Maß an Flexibilität, Einfühlungsvermögen, moralischem Bewusstsein und Konfliktfähigkeit gefragt.

Was erwartet mich in der Altenpflege-Ausbildung?

Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit der staatlichen Prüfung zur Altenpflegerin bzw. zum Altenpfleger. Die schulischen und praktischen Teile der Ausbildung werden aufeinander abgestimmt.

Dabei lernen Sie:

  • pflegerische Handlungen individuell zu planen, durchzuführen, zu dokumentieren und die erreichten Ergebnisse zu beurteilen
  • die persönlichen Lebenswelten und die soziale Umgebung der alten Menschen bei der Pflege zu berücksichtigen
  • welche altersbedingten Krankheiten es gibt und wie sie zu behandeln sind
  • bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitzuwirken
  • alte Menschen und Angehörige im Rahmen der Pflege zu beraten und anzuleiten
  • alte Menschen bei der Tagesgestaltung zu unterstützen

Die Lernfelder ermöglichen einen fächerübergreifenden Unterricht und berücksichtigen die konkreten beruflichen Aufgaben in der Altenpflege. 

Darüber hinaus schließen Sie mit einem Träger der praktischen Ausbildung (z. B. Altenpflegeheim) einen Ausbildungsvertrag ab und erhalten von diesem während der gesamten Ausbildungsdauer eine Vergütung. In der praktischen Ausbildung werden Sie von Mentoren der jeweiligen Einrichtung und von Lehrkräften unserer Schule betreut.

 

Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbung

Wenn Sie die erforderlichen Mindestvoraussetzungen für eine Altenpflege-Ausbildung erfüllen, können Sie sich bei uns sowohl per Post als auch online bewerben. Detaillierte Informationen zu den Zugangsbedingungen einer Ausbildung zur Altenpflegerin bzw. zum Altenpfleger finden Sie auf unseren Standortseiten.

Förderung und Finanzierung

Die Altenpflege-Ausbildung wird durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert. Sie können daher einen Bildungsgutschein beantragen

Eine Übersicht zu weiteren Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten für Ausbildungen finden Sie auf unserer Website.

Altenpflege-Ausbildung verkürzt und berufsbegleitend möglich

Menschen, die bereits als unterstützende Kraft in Pflegeeinrichtungen tätig sind, haben generell die Möglichkeit, eine verkürzte Ausbildung zum Altenpfleger bzw. zur Altenpflegerin zu beginnen. An einigen Schulstandorten können Sie die Ausbildung auch berufsbegleitend innerhalb von vier Jahren absolvieren. Welche Modelle an Ihrem bevorzugten Standort angeboten werden, erfahren Sie auf unseren Standortseiten.

Welche Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung?

Direkter Berufseinstieg

Mit Ihrer Ausbildung qualifizieren Sie sich für vielfältige Tätigkeiten. Denn Altenpflege ist ein Beruf, der bereits jetzt und auch in Zukunft hervorragende Arbeitsmarkt- und Entwicklungschancen bietet. Deutschlands Bevölkerung wird immer älter – entsprechend stark steigt der bundesweite Bedarf an professionellen Pflegekräften.

Zu den wichtigsten Arbeitsbereichen zählen Altenpflegeheime und Altenwohnheime sowie ambulante und soziale Dienste. Altenpfleger arbeiten aber auch in spezialisierten Krankenhausabteilungen, in Beratungsstellen und in Pflegestützpunkten. Alternativ können Sie sich nach zweijähriger Berufserfahrung mit einem ambulanten Pflegedienst oder einer stationären Pflegeeinrichtung selbstständig machen.

Weiterbildung und Studium

Wenn Sie sich nach der Ausbildung weiterqualifizieren möchten, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. DIE SCHULE für Berufe mit Zukunft ist Teil des Bildungsnetzwerks der Cognos AG. Die Cognos AG ist die Muttergesellschaft zahlreicher Bildungsanbieter mit Schwerpunkten im Bereich Gesundheit und Soziales. Dazu zählen:

Mentor Fortbildungen: Spezialist für Fort- und Weiterbildungen im Gesundheitsbereich mit Schwerpunkt Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie. Ihr Vorteil: DIE SCHULE-Absolventen erhalten 10 Prozent Rabatt auf alle Kurspreise.

Thalamus Heilpraktikerschulen: Heilpraktikerausbildung und Fachfortbildungen, Seminare für Naturheilkunde und Alternativmedizin. Ihr Vorteil: DIE SCHULE-Absolventen erhalten 10 Prozent Rabatt auf alle Seminarangebote und Kurspreise.

Carl Remigius Medical School: Studiengänge im medizinischen, pflegerischen, therapeutischen und gesundheitswirtschaftlichen Bereich. Als examinierte(r) Altenpfleger/-in haben Sie die Möglichkeit, berufsbegleitend „Gesundheit und Management für Gesundheitsberufe (B.Sc.)“ zu studieren. Ihre Vorteile: Zwei qualifizierte Abschlüsse in fünf Jahren. DIE SCHULE-Absolventen erhalten einen Studiengutschein über 500 Euro.

bildungswege altenpflege

Zentrale AusbildungsberatungZentrale Ausbildungsberatung

Telefon 0221 92 15 12 14
Mo. - Fr. 8.00 - 17.30 Uhr
E-Mail beratung@die-schule.de

Gerne schicken wir Ihnen Informationsmaterial zu,
kostenlos und unverbindlich.

Infomaterial bestellen

Online-Bewerbungsportal

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich schnell und unkompliziert zu bewerben!

Jetzt bewerben

Bildungsfinder

Schnell und zielgenau zu Ihrem Ausbildungs- und Weiterbildungsplatz.

Downloads
Sie haben Fragen?

Zentrales Beratungsteam Köln

Montag bis Freitag
von 8.00 bis 17.30 Uhr

0221 92 15 12 14
beratung@die-schule.de